Logo Uwe Tischer
zum Warenkorb
Zum Warenkorb

Parts for Bikes

UG haftungsbeschränkt
Geschäftsführung Ulrike Wollnik
15 Jahre Jubilaeum
 
Druckversion
22.11.2011

Tipp 18

Bei den Modellen R45, R65, R80 und R100 läuft die Kardanwelle im Öl. Die...[mehr]

Kategorie: Tipps

Kalender

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 25 26 27 28 29 30 01
49 02 03 04 05 06 07 08
50 09 10 11 12 13 14 15
51 16 17 18 19 20 21 22
52 23 24 25 26 27 28 29
1 30 31 01 02 03 04 05

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

PayPal-Logo

Kohlebürsten wechseln an der BOSCH Lichtmaschine

Bei Modellen mit Vollverkleidung (RT, RS): das Mittelteil der Verkleidung entfernen.

Die Lichtmaschinen-Abdeckung abnehmen (dazu je nach Modell die 2 oder 3 Inbusschrauben in der Abdeckung ausdrehen)

Die Lichtmaschine (LiMa) liegt nun frei.

Alle Kabel am Stator abziehen - am besten fotografieren, damit beim Zusammenbau alle Kabel wieder da landen, wo sie hin gehören.

Die Kohlebürsten anheben und mit den Spiralfedern so fixieren, dass sie nicht mehr an den Schleifringen anliegen. (Achtung! Die Feder an der vorderen Bürste löst sich leicht und verschwindet dann gern.)

Der Stator ist mit drei Inbusschrauben am Gehäuse befestigt. Inbusschrauben lösen (können ziemlich fest sitzen, wenn sie festgegangen sind) und ausdrehen.

Den Stator (das ist der Deckel mitsamt den Wicklungen - oft löst sich der Deckel leicht, und die Wicklungen bleiben im Sitz) komplett vom Gehäuse abnehmen.

Nun muss der Kohlebürstenhalter vom Stator abgeschraubt werden. Dazu erst die vorderen Muttern lösen und die Stecker für die Kabel entfernen. Dann von der Wicklungsseite aus die Muttern auf den beiden Stehbolzen lösen - das ist ein wenig fummelig, weil eine der beiden Muttern schwer erreichbar ist.

Ist das erledigt, kann die Löterei beginnen. Dazu braucht man einen halbwegs kräftigen Lötkolben, weil das Blech erhitzt werden muss, durch das die Litzen gesteckt sind. Ein Lötkolben mit 50 Watt ist so ziemlich die Untergrenze. Am besten die Kohle, die eingelötet werden soll, schon vor dem Auslöten der verschlissenen Bürste vorbereiten (Isolierschlauch überziehen). Alte Kohlebürste auslöten, neue einlöten und dabei darauf achten, dass das Zinn nicht in die Litze läuft und sie dadurch unbeweglich macht.

Nun beginnt der Zusammenbau in der umgekehrten Reihenfolge wie das Zerlegen. Es empfiehlt sich, auf die Inbusschrauben ein wenig Kupferpaste aufzutragen - das erleichtert beim späteren erneuten Zerlegen (so in 30 Jahren) das Lösen der Schrauben.

Die Kinder werden dankbar sein, wenn die Schrauben leichtgängig sind.

Wir recyceln Verpackungen und sind Partner von Landbell